Home Vorsorge Vergleiche und Rechner Informationen Kontakt
Private Krankenversicherungen
Private Krankenzusatzversicherung
Krankenversicherung Beamte
Krankenversicherung Studenten
Berufsunfähigkeitsversicherung
Riester Rentenversicherung
Private Rentenversicherung
Fondsgebundene Lebensversicherung
Britische Lebensversicherung
Kapital Lebensversicherung
Risikolebensversicherung
Haftpflichtversicherung
Rechtsschutzversicherung
Unfallversicherung
Autoversicherungen
Hausratversicherung
Wohngebäudeversicherung
Hundehaftpflicht
Pferdehaftpflicht
Premium Versicherungsinfos gratis:

Informationen zur Krankenversicherung


Die Private Krankenversicherung ist eine Form der Absicherung gegen Krankheitskosten bei einer privaten Versicherungsgesellschaft. Die Zielgruppe setzt sich zusammen aus Arbeitnehmern, deren jährliches Vorjahresbruttoeinkommen ab 2008 48.150 Euro überschreitet, aus Beamten sowie Selbständigen oder Freiberuflern. Dabei können grundsätzlich drei Typen unterschieden werden: die Vollversicherung, welche die Gesamtkosten im Krankheitsfall deckt, die Teilversicherung, bei der die Kosten nur zu einem bestimmten Teil übernommen werden sowie die Zusatzversicherung, die als Ergänzung für Pflichtversicherte gedacht ist, z.B. in der Form vom Krankenhaustagegeld.

Anders als bei der gesetzlichen Krankenversicherung erfolgt die Berechnung der Beiträge für die private Krankenversicherung unabhängig von der Einkommenshöhe. Stattdessen gibt es eine Reihe von Kriterien, nach denen die Prämie für eine private Krankenversicherung festgesetzt wird. Dazu zählen z.B. Alter, Geschlecht, Gesundheitszustand und der Leistungsumfang.

Für den Personenkreis der Arbeitnehmer gilt: der Arbeitgeberanteil beträgt ähnlich wie bei der gesetzlichen Krankenversicherung 50%, allerdings darf dabei der Höchstsatz der gesetzlichen Kassen nicht überschritten werden. Bei Beamten wird vom Dienstherrn ebenfalls ein Zuschuss geleistet, dieser liegt bei 50%-80%. Da dieser im Falle einer gesetzlichen Versicherung nicht gewährt wird, ist für diese Berufsgruppe die private Krankenversicherung die einzige Möglichkeit der Absicherung.

Wie jeder Preisvergleich oder Test zwischen gesetzlicher und privater Krankenversicherung ergibt, ist sehr zum Vorteil des Privatversicherten das Leistungsspektrum bei niedrigerem Beitrag in der Regel größer als bei den Gesetzlichen, vorausgesetzt es wurde auch der entsprechende Tarif gewählt.

Die Abrechnung für die in Anspruch genommene ärztliche Hilfe erfolgt ohne Vorleistung des Versicherten. Bei stationärer Behandlung rechnet das Krankenhaus direkt mit der Versicherung ab. Nach einem Besuch in einer Arzt- oder Heilpraktikerpraxis bekommt der Patient eine Rechnung zugeschickt, die er an seine Versicherung weiterleitet. Lediglich für Medikamente ist eine Vorauszahlung zu leisten, die nach Einreichung der Quittung von dem Versicherer im Nachhinein beglichen wird.

Vorteile der PKV:
  • Chefarztbehandlung
  • Medikamente frei von Rezeptgebühr
  • weltweiter Krankheitsschutz
  • hervorragende Zahnersatz-Leistungen
  • Sehhilfen (Brillen, Kontaktlinsen)
  • Alternative Behandlungsmethoden und Medikamente
  • und viele mehr